Für einen Abend der Gegensätze sorgten die musikalisch talentierten Schülerinnen und Schüler, die am 4. April im Musiksaal des Gymnasiums ihr Können unter Beweis stellten. Kontrastiv waren dabei nicht nur die dargebotenen Stilistiken und Genres, sondern auch das Alter und die Besetzung der Musiker.
Besonders mutig zeigten sich die Klarinettistinnen Finja Harms, Charlotte Trupp, Carlotta Heseler, Larissa Wiedemann und Clara Zimmer in ihren stolz gemeisterten Auftritten, indem sie sich nach erst 6 Monaten in der Musikklasse auf die Bühne trauten.
Während Sina Alker am Flügel mit zwei melodiösen Werken von Michael Gundlach zum Träumen einlud, überzeugte Sophie Kleinschmidt mit einer energetisch vorgetragenen Transkription der bekannten Filmmusik aus „Fluch der Karibik“.  Antonia Nachtmann am Cello setzte dem, begleitet von Christian Maul, das „Chanson triste“ von Peter Iljitsch Tschaikowski entgegen.
Virtuose, die gesamte Klaviatur umfassende Vorträge boten Derya Torun und Irem Ünal, die sich schließlich selbst mit dem vierhändig vorgetragenen „Cielito Lindo“ übertrafen. Bescheidener und melancholisch schloss sich Anne Rudel mit „Rosemary’s Theme“, ebenfalls am Klavier, an.
Sehr beeindruckend durch den hohen, aber gemeisterten Anspruch seines Beitrags beendete Fynn Alker die Reihe der Pianisten mit der bekannten „Nocturne in cis-Moll“ von Frédéric Chopin.
Der vorherigen Besinnlichkeit setzte Marleen Nikolajew mit ihrer Version von Duffys „Mercy“ einen charmanten Kontrast entgegen. Marla Fuchs verzauberte, begleitet am Klavier von Marek Haesler, das Publikum mit den Balladen „Schön genug“ von Lina Maly und „Shallow“ von Lady Gaga.
Anschließend wurde es laut, lauter, am lautesten: Während Adrian Urbina Schröder und Daniel Semmel den Musiksaal an Schlagzeug und Bass mit „Seven Nation Army“ anheizten, versetzten Leo Schmidt und Lukas Frech an Schlagzeug und E-Gitarre diesen mit „Nothing else matters“ und „Highway to hell“ schließlich in den energetischen Ausnahmezustand. Vor allem der 5.-Klässler Leo Schmidt ließ durch seine Gitarrensoli und seinen frenetischen Gesang keine Fragen mehr offen.
Den Abschluss des Abends bestritten Lukas Frech und Lennard Zimmermann mit einer außergewöhnlichen und mitreißenden Komposition ihres Schlagzeuglehrers Marek Haesler für zwei Schlagzeuge.
Der Musikfachbereich bedankt sich sehr herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern, die den Abend so wunderbar gestaltet haben, aber auch bei den Instrumentallehrerinnen und –lehren, die die Schülerinnen und Schüler bei den Vorbereitungen unterstützt haben!
 
Text und Fotos: BR
 

Faszination Schule

Schule ist eine Herausforderung     

... nehmen wir sie an!

Schule ist ein Abenteuer

... lassen wir uns darauf ein!

Schule ist ein Ziel

... verfolgen wir es unbeirrt!

Schule ist eine Reise

... machen wir uns auf den Weg!

(Schulprogramm 2012)

Termine

13.08.

 

Einschulung der neuen Fünftklässler

20./21.08.

 

Fototermin

27.08.

 

Elternabend JS 5

28.08.

 

Elternabend JS 6

29.08.

 

Elternabend JS E1

03.09.

 

Elternabend JS Q1

04.09.

 

Oberhessen-Challenge-Lauf

05.09.

 

Elternabend JS 7

10.09.

 

Elternabend JS 8

11.09.

 

Elternabend JS 9

Anonymous Narcotics

12.09.

 

Elternabend JS 10

Lesung Brüder Sadinam JS 10

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok