„Sicherheitspolitik aus erster Hand“ – die Q3 des Gymnasiums Nidda im Bundesverteidigungsministerium
Besuch des Bundesverteidigungsministeriums in Bonn und des ehem. Regierungsbunkers in Bad Neuenahr durch die PoWi- Kurse von Frau Hinkel und Herrn Webler am 07.12.2017
Geradezu traditionell fand auch in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit mit der Bundeswehr die Exkursion ins Bundesverteidigungsministerium in Bonn unter dem Thema „Internationale Sicherheitspolitik und Rolle der Bundeswehr“ statt. Hauptmann Jens Mattheis, Jugendoffizier in Wetzlar, informierte die angehenden Abiturienten quasi aus erster Hand über die aktuellen Herausforderungen deutscher Sicherheitspolitik sowie die Bedeutung von Auslandseinsätzen und stand den Schülern für ihre zahlreichen Fragen zur Verfügung. Im Anschluss besichtigte die Gruppe mit ihren Lehrern den ehemaligen Regierungsbunker, wo die Bedrohungen und die Sicherheitslage während des Kalten Krieges hautnah erlebt wurden. All das hinterließ bei den Schülerinnen und Schülern bleibenden Eindruck, was die folgenden Statements zeigen.
Gwendal R.: „Allein die Anwesenheit an einem Ort wie dem Verteidigungsministerium ist sehr beeindruckend. Hinzu kommt, dass Herr Mattheis aus eigener Erfahrung sprechen konnte. Der Regierungsbunker war auch sehr beeindruckend, da man die Gefahr des Kalten Krieges in diesen Räumen nahezu fühlen konnte.“
Muriel B.: „Der Vortrag vermittelte mir einen neuen Eindruck von Krieg und betonte die Wichtigkeit der Zusammenarbeit in Krisensituationen.“
Nele A.: „Der Jugendoffizier hielt einen sehr interessanten Vortrag über die Bundeswehr, ihre Einsätze und Aufgaben. Wir erhielten einen sehr guten Einblick in deutsche Sicherheitspolitik und hatten am Schluss die Möglichkeit, auch kritische Fragen zu stellen. Gerade die Öffentlichkeitsarbeit ist hier offensichtlich sehr wichtig.“
Etienne W.: „– Ich bin angenehm überrascht, wie informativ der Vortrag war und wie Jugendoffizier Mattheis auf unsere Fragen eingegangen ist und uns eingebunden hat.“
Marco D.: „Der Besuch im Bundesverteidigungsministerium bot einige neue Eindrücke. Gut fand ich, dass unsere durchaus auch kritischen Fragen zur Rolle der Bundeswehr offen beantwortet wurden.“
Markus T.: „Während der Führung durch den Regierungsbunker wurde man in die Zeit des Kalten Krieges zurückversetzt und bekam gezeigt, wie gefährdet Politiker waren.“

 

Termine

07.11.   Irish Actors
19.-21.11.   Young Americans
06.12.   Mathematikwettbewerb
18.12.   Weihnachtskonzert Echzell
19.12.   Weihnachtskonzert Nidda
31.01.   Pädagogischer Tag

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok