In seinem Buch „Wenn die Wahrheit Kopf steht: Die Islamfeindlichkeit von AfD, Pegida & Co.“ setzt sich Christian Röther mit den Themen Rechtsruck und Fremdenfeindlichkeit auseinander. Nachdem der Publizist und Religionswissenschaftler bereits in der Stadtbibliothek Nidda gelesen hatte, präsentierte er sein Werk vergangenen Mittwoch auch vor mehr als 100 Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Nidda.
Sein Ziel war es, ihnen das Thema der Islamfeindlichkeit im Bezug auf rechte Parteien näher zu bringen. Dazu las er aus seinem Buch vor, das auf seiner Doktorarbeit im Fach Religionswissenschaften beruht. Er beschäftigt sich darin mit antiislamischen Kampagnen und Akteuren im historischen und gegenwärtigen Kontext und zeigt, wie man selbst zu einem besseren gesellschaftlichen Klima beitragen kann.
Nachdem Christian Röther kurze Passagen aus dem Band über rechte Gruppen und die AfD gelesen hatte, begann eine Fragerunde, die aufgrund des großen Publikumsinteresses am Thema beinahe die gesamte verbliebene Zeit einnahm. Aus vielen Fragen und guten Argumenten seitens der Schüler und passenden Antworten durch Röther entwickelte sich schnell eine interessante Debatte.
Mit dem Rat immer das Gespräch zu suchen, selbst wenn die Mitmenschen anderer Meinung sind, beendete der Autor schließlich die Vorlesung.
 
Fotos: E. Kolbe
 
 

Termine

 
15.02. Eröffnung der Kunstausstellung
 
21.02. Elternsprechtag
 
27.02. Hausmusikabend
 
28.02. Elterninformatiosnabend zur Wahl der 2. Fremdsprache
Zum Seitenanfang